… oder der Kampf in meinem Kopf

Beiträge mit Schlagwort ‘Drehschwindel’

Ein wenig mulmig …

… ist mir heute, denn heute Abend ist dieses „Schwindelgefühl“ in mir anders als es sonst immer ist. Eigentlich ging es mir den ganzen Tag gut und ich war nahezu schwindelfrei. Als ich dann endlich heute Abend von der Arbeit und von den Fahrten mit den Kindern nach Hause kam, drehte es sich plötzlich ganz minimal in meinem Kopf. Und vom Drehschwindel bin ich ja normalerweise, bis auf die Zeiten der ganz schlimmen Attacken, verschont. Dieses Drehen hatte ich noch ein paarmal und ich merkte, wie mir leicht mulmig wurde – zu sehr sitzt mir doch einfach noch die schlimme Phase von Anfang August in den Knochen 😦

Trotzdem und gerade wegen dieses Gefühls packte ich mir meine Stöcker, um meine Runde zu walken. Die frische Luft und die paar letzten Sonnenstrahlen taten mir gut. Als ich fast um mein Maisfeld herum war, schwankte ich plötzlich aus heiterem Himmel einen Meter nach links (ohne, dass ich das wollte). Ich musste kurz stehenbleiben, weil mir die Angst direkt in den Bauch schoss. Trotzdem zwang ich mich ruhig zu beiben und dann weiter zu gehen. Die Angst verkrampfte mich etwas und ich merkte, wie ich leicht unsicher auf den Beinen war. Zum Glück blieben mir weitere „Ausfallschritte“ erspart, trotzdem bin ich ein bisschen besorgt im Bauch, da sich manchmal Drehschwindelattacken oder weitere Gleichgewichtsausfälle Tage vor dem eigentlichen Ausfall mit minimalem Drehschwindel ankündigen können … seufz …

Drückt mir bitte die Daumen, dass das nicht in meinem Fall so ist, sondern dass ich Morgen wieder sicherer auf den Beinen unterwegs bin …

Jetzt heißt es für mich um so mehr: „RUHE BEWAHREN“ …

Schlagwörter-Wolke